Archive 2019

Sep 22

Hart war‘s

Hart war‘s

…aber schön! Die Eisvögel siegen beim Season Opener gegen die Halle Lions 73:68. Am Freitag geht’s im Pokal nach Saarlouis.

Season Opening in Hannover. Die Liga gab sich ein Stelldichein. Es geht wieder los! Und es ging wieder los. So wie in den meisten Vorbereitungsspielen der Eisvögel. Sie überließen dem Gegner die Initiative, verlegten zu Beginn leichte Abschlüsse und verteidigten gegen die Lions aus Halle einfach nicht gut. Hart war’s. Zum Ansehen. Halle hatte nach 2 Minuten bereits 8 Punkte gescoret. Konnte wirklich nicht so weiter gehen…

Auszeit. Umstellung in der Defense. Einzwei Wechsel. Los ging’s. Kurz darauf Ausgleich. Und dann die 5 Minuten, die das Spiel entscheiden sollten. Hart war’s für die Halle Lions. 5 Minuten lang hielten die Eisvögel sie auf 14 Punkten. 18:14 stand’s für Freiburg nach dem ersten Viertel.

Schnell wurden die Handicaps klar: Breen anfangs mit Ladehemmungen (3:0 Würfe), Genco nicht wach und Fuehring noch im Collegebasketball-Modus. Alle nicht voll da. Aber: Hart war’s. Alexa mit Vornamen. Hart reboundete, holte zweite Chancen, scorte, blockte. Zusammen mit der allgegenwärtigen Luana Rodefeld sorgte sie für eine trügerische Klarheit: 42:29 Führung zur Halbzeit.

Dann dozierte Hanna Ballhaus im Halbzeitinterview völlig richtig ins Mikrophon: „13 Punkte sind im Basketball nichts“. Und die Spielerinnen des SV Halle assistierten ihr prächtig und demonstrierten, dass das eben genau so ist im Basketball. Halle kam ran, gewann das dritte Vierte 24:17. Hart war’s, die Eisvögel defense wieder schwimmen zu sehen.

Härter wurde es dann noch als die nach Stotterstart bärenstarke Cassie Breen nach nur 17 Minuten auf dem Feld mit 5 Fouls auf die Bank geschickt wurde: Zitter zitter, nicht ich – Du! Auszeit, Auszeit. Warum macht Ihr’s Euch eigentlich so schwer? Hart war’s. Echt hart. Bis dann Sam Fuehring ihre blonde Mähne nach einem Pick auf Jess Genco in Richtung Korb schleuderte und abschloss. Bis sie im 1:1 mit fade-away-Wurf einnetzte. Als sie kurz darauf dann noch den voll tätowierten Arm in den Hallensischen Passweg streckte und mit 1:0 Korbleger abschloss, da schien sie im europäischen Basketball angekommen. Der 6:0 Run machte den Sack zu.

Sara Kranzhöfer stibitzte noch zwei zuvor den Halle Lions in die Hände gepasste Bälle und durfte die letzten Eisvögel-Punkte markieren. Glückwunsch! Well done.

Very well soll’s dann beim nächsten Spiel werden. Am Freitag in Saarlouis steht um 20 Uhr der Südwest-Kracher im Pokal an. Spiel zwei von 5 Auswärtsspielen in Folge. Echt hart. Sieg eins ist eingefahren. Der erste Schritt in einem hammer-harten Saisonstart ist gemacht.

mehr  
Sep 19

Da lang!

Da lang!

…geht’s in die Saison 2019/20! Am Wochenende startet die neue Spielzeit beim Season Opening in Hannover.

Gegen den SV Halle starten die Eisvögel in eine Saison, die sich von Anfang an gar nicht mal so arg einfach gestaltet: Ohne 5 (Hoffmann, Gaffney, Moten, Caron-Goudreau, Jakobsone) aus der erfolgreichen Vorsaison und mit 5 (Kohl, Hart, Fuehring, Genco, Breen) aus der zähen Zwischensaison geht’s in Spielzeit 19 auf Erstliganiveau. Außenrum tat sich auch eine Menge: Rodefeld immer besser (Kompliment), Fernandez on board (Yeah), Kapitza wieder mit ersten Minuten (Yeah Yeah), Nufer nach schlimmer Verletzung auch wieder da (Yeah Yeah Yeah). Eigentlich alles gut. Oder?

Nun, wie häufig bekommt man sie eigentlich gestellt, diese Fragen, in der Vorbereitung? „Und alles gut bei Euch? Wie läuft’s? Wie ist die Stimmung?“ Und die Antwort wird nur eine geben. Eine einzige. Die Anzeigetafel.

Alles steht und fällt mit den lieben Ergebnissen. Und so wird auch die Vorbereitungsphase der Eisvögel ihre Überschrift erst nach dem ersten Saisonspiel bekommen. Ob alles gut ist, werden wir erst am Samstag gegen 14:30 Uhr wissen. Ob es läuft, erst ab 12:30 Uhr. Und ob die Stimmung gut ist… Nach dem Spiel gegen den SV Halle in der Kabine.

Samstag, 12:30 Uhr, Season Opening:
SV Halle Lions gegen Eisvögel

Da geht’s lang!

mehr  
Sep 9

Die neuen Dauerkarten sind da!

Die neuen Dauerkarten sind da!

endlich wieder basketball – endlich wieder #birdgang

Liebe Eisvögel-Fans,

die diesjährige Saisonvorbereitung läuft auf Hochtouren, und pünktlich zum ersten Heimspiel gegen die TV Saarlouis Royals (26.10.19) können wir die Dauerkarten für die Saison 2019/20 präsentieren. In Zusammenarbeit, mit unserem Gesundheitspartner, der BARMER Freiburg, möchten wir Sie auch in der kommenden Saison einladen, eine Dauerkarte zu erwerben. Die Dauerkarte beinhaltet alle Heimspiele der 1. DBBL Hauptrunde in der Uni-Halle Freiburg.

Wir freuen uns Ihnen diese bereits bei unserem internationalen Turnier am Wochenende vom 13.-15. September anbieten zu können. Besonders weisen wir dieses Jahr auf die neue VIP-Dauerkarte hin, mit der Sie Zutritt zu unserem VIP-Raum erhalten. Neben Eintritt und Sitzplatzreservierung wird dann auch für ihr leibliches Wohl gesorgt sein.

Zu Ihrer Dauerkarte können Sie eine Sitzplatzreservierung dazu buchen, mit welcher Sie sich Ihren Stammsitzplatz in der Halle sichern. Für alle registrierten Dauerkartenbesitzer der letzten Saison besteht die Möglichkeit Ihren Sitzplatz vom letzten Jahr vorzeitig auch für die kommende Saison zu reservieren. Diese Reservierungsoption besteht bis zum 11.10.2019. Danach kommt der Platz in den freien Verkauf!

Bitte geben Sie bei der Bestellung Ihren Namen und die Sitzplatznummer der letzten Saison an. Sie können die Dauerkarten auch am ersten Freiburger Heimspieltag gegen die Saarlouis Royals erwerben. Der Ticketschalter wird bereits ab 17:30 Uhr besetzt sein, die offizielle Hallenöffnung ist um 18:30 Uhr.

Sollten Sie Anspruch auf eine Ermäßigung haben, bitten wir Sie den entsprechenden Nachweis bei der Abholung dabei zu haben.

Wenn Sie einen festen Platz auf der Mitteltribüne, bzw. der Seitentribüne für die komplette Hauptrunde der Saison 2019/20 reservieren wollen, können Sie dies bei der Abholung an der Kasse anmelden, wir werden einen entsprechenden Sitzplatz bereithalten.

Falls Sie keine Möglichkeit haben, beim internationalen Turnier am Wochenende des 13.-15. 09.2019 persönlich vorbei zu kommen, können Sie Ihre Dauerkarten auch per Mail bestellen unter ticket@usc-eisvoegel.de.

Alles was Sie in ihrer Mail an uns schreiben müssen ist:

Ihr Name
• Wie viele Karten Sie benötigen
• Sitzplatzwunsch (z.B. vom Vorjahr)

Die Preise:

VIP-Dauerkarte: 249,00 EUR
• Normale Dauerkarte: 80,00 Euro
• Ermäßigte Dauerkarte: 55,00 Euro
• Sitzplatzreservierungen: 20,00 Euro.

Als weiteres Angebot können wir ab dieser Saison das Angebot „Family & Friends“ machen, bei dem Sie für EUR 299,00 zwei Dauerkarten (inkl. Sitzplatzreservierung) und weitere Vergünstigungen erwerben können. Nähere Informationen können Sie dem in der Halle ausliegenden Flyer entnehmen.

Wir freuen uns natürlich sehr über Ihre Rückmeldungen und wünschen uns jetzt schon eine spannende und erfolgreiche Saison zusammen mit unserem großartigen Publikum.

Wir sehen uns in der Halle …

mehr  
Sep 6

Boarding completed.

Boarding completed.

Die Eisvögel haben den Kader für die kommende Saison komplett. Nach Sam Fuehring, Jess Genco und Paula Kohl, stoßen jetzt noch Cassie Breen und Alexa Hart zum Erstligateam. Ein Vorbereitungsturnier und der Dauerkartenvorverkauf stehen auch an…

Cassie Breen wird auf der Flügelposition eingesetzt und hat sich in ihrer Collegekarriere (Central Michigan) einen Ruf als exzellente Schützin gemacht. Freiburg wird nach einem Jahr 2. Liga in Spanien bereits ihre zweite Profistation sein.

Cassie Breen

 

 

 

 

 

 

Alexa Hart kommt vom renommierten College Ohio State und wird auf der Centerposition spielen. Die 190 cm große drahtige Innenspielerin soll vor allem defensive und Rebound-Präsenz zeigen. Vor Freiburg spielte Hart in der vergangenen Saison bereits in der starken 1. türkischen Liga und in Israel.

Alexa Hart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beide Spielerinnen werden erstmals am 13. und 15. September in der Unihalle zu sehen sein. Erstmalig veranstalten die Eisvögel den 3-Nations-Cup, zu dem sie die Teams von Aros León (Spanien) und SIG Strasbourg (Frankreich) begrüßen. Spielplan:

FR 13.9., 15:30 h: EISVÖGEL – Aros León
SA 14.9., 17:00 h: SIG Strasbourg – Aros León
SO 15.9., 16:00 h: EISVÖGEL – SIG Strasbourg

Während der beiden Partien der Eisvögel findet zudem der Vorverkauf der Dauerkarten statt. Neu ist hier die Kategorie VIP-Dauerkarte. Beginn des Verkaufs ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn in der Spielhalle. Also:

FR 13.9., 14:30-17:00 Uhr
SO 15.9., 16:00-18:30 Uhr

mehr  
Sep 5

Spielplan Saison 2019/20

Spielplan Saison 2019/20

Und hier ist der endgültige Spielplan der neuen Saison!

Es hat lange gedauert: Erste Version, zweite Version, Verlegungen, Heimspieltausch… Nach einigem Hin und Her ist am Ende alles gut. Die Eisvögel starten (inkl. Pokal) mit fünf Auswärtspartien in die Saison. Puh! Erstmalig vor eigenem Publikum werden Sie am 26. Oktober…

 

September
ST Tag Datum Zeit Heim Gast
1 Sa 21.09.2019 12:30 Halle Eisvögel USC Freiburg
Oktober
2 Mi 09.10.2019 19:00 Keltern Eisvögel USC Freiburg
4 So 13.10.2019 16:00 TK Hannover Eisvögel USC Freiburg
5 So 20.10.2019 16:00 XCYDE Angels Eisvögel USC Freiburg
6 Sa 26.10.2019 19:30 Eisvögel USC Freiburg TV Saarlouis Royals
November
3 Fr 01.11.2019 18:00 Eisvögel USC Freiburg Wasserburg
7 So 03.11.2019 16:00 GiroLive Panthers OSC Eisvögel USC Freiburg
8 Sa 09.11.2019 19:30 Eisvögel USC Freiburg Flippo Baskets Göttingen
9 So 24.11.2019 17:00 BC Marburg Eisvögel USC Freiburg
Dezember
10 So 08.12.2019 16:00 Eisvögel USC Freiburg Herner TC
11 Sa 14.12.2019 19:30 Eisvögel USC Freiburg BasCats USC Heidelberg
12 Sa 21.12.2019 17:30 BasCats USC Heidelberg Eisvögel USC Freiburg
Januar
13 Sa 11.01.2020 19:30 Eisvögel USC Freiburg Rutronik Stars Keltern
14 So 19.01.2020 16:00 Eisvögel USC Freiburg GISA Lions Halle
15 So 26.01.2020 16:00 TSV Wasserburg Eisvögel USC Freiburg
Februar
16 So 02.02.2020 16:00 Eisvögel USC Freiburg GiroLive Panthers OSC
17 So 09.02.2020 16:00 Flippo Baskets Götting. Eisvögel USC Freiburg
18 So 16.02.2020 16:00 Eisvögel USC Freiburg BC Marburg
19 Sa 22.02.2020 19:00 TV Royals Saarlouis Eisvögel USC Freiburg
März
20 So 01.03.2020 16:00 Eisvögel USC Freiburg TK Hannover
21 Sa 07.03.2020 19:00 Eisvögel USC Freiburg XCYDE Angels
22 Sa 14.03.2020 19:00 Herner TC Eisvögel USC Freiburg
PO Sa 28.03.2020 n.n. Start Playoffs

 

mehr  
Aug 21

Paula, Jess und Sam on board

Paula, Jess und Sam on board

Boarding not completed. Die Eisvögel gehen in ihre 19. Erstligasaison.

Der Kader füllt sich, ist aber noch nicht komplett. Neuzugang Nummer 1 kommt vom DBB-Stützpunkt in Grünberg und heißt Paula Kohl. Die 20-jährige Innenspielerin wird den Abgang von Laura Zdravevska und die Abwesenheit von Ilka Hoffmann (Auslandssemester) kompensieren und – typisch für das Freiburger Programm – sofort ein wichtige Funktion auf der Centerposition übernehmen.

Aus den USA stößt Aufbauspielerin Jessica Genco zum Team. Die 165 cm große „Jess“ wird zusammen mit Luana Rodefeld die Schaltzentrale des neuen Kaders innehaben. Genco überzeugte an ihrem College, der Northeastern University, vier Jahre lang mit Spielmacher- und Scorerqualität. Bei den Eisvögeln wird sie ihre erste Station im Profibasketball antreten.

Vom renommierten College in Louisville (USA) kommt die Amerikanerin Sam Fuehring nach Freiburg. Die 22-jährige Fuehring bereist erstmals das Land ihrer deutschen Vorfahren, die in den 50er Jahren nach Amerika auswanderten. Mit ihrer Körpergröße von 193 cm wird sie im Eisvögeltrikot die Post-Position besetzen.

In den kommenden Wochen rechnen die Verantwortlichen mit zwei weiteren internationalen Zugängen. „Das Recruiting und Scouting auf den letzten beiden Positionen dauert dieses Jahr etwas länger als sonst“, so der sportliche Leiter Harald Janson. Grund hierfür ist neben der Marktsituation auch ein negativer medizinischer Eingangstest einer weiteren Kandidatin.

Die Eisvögel starten am 24. August in die Vorbereitung.

mehr  
Jul 4

Eisvögel setzen Akzente

Eisvögel setzen Akzente

Die Eisvögel gehen mit Hanna Ballhaus als Headcoach in die Saison 2019/20. Assistiert wird sie zukünftig von einer zweiten hauptamtlichen Kraft, der Spanierin Isabel Fernández.

Beide Trainerinnen gehören zu den erfahrensten europäischen Coaches im Frauen- und Mädchenbereich und haben in der Vergangenheit mehrfach die (Jugend-) Nationalmannschaften ihres Landes betreut.

Zusätzlich zur Betreuung des Bundesligateams werden Ballhaus und Fernandez den weiblichen Jugendbereich des USC Freiburg mitkoordinieren und insbesondere in den jüngsten Jahrgängen (U10-U14) wichtige Aufbauarbeit leisten.

Harald Janson, sportlicher Leiter der Eisvögel, ist von der Qualität der beiden Führungskräfte überzeugt:

„Die Eisvögelfans dürfen sich auf Hannas und Isabels Kompetenz im Umgang mit unserem Bundesligateam freuen. Die Ergebnisse ihrer hervorragenden Arbeit im Jugendbereich jedoch werden wir erst in den kommenden Jahren zu Gesicht bekommen“.

Hanna Ballhaus freut sich auf die weitere Zusammenarbeit:

„Wir haben in der letzten Saison gezeigt wohin die Reise gehen kann und ich freue mich sehr, dass der Verein die Potentiale erkannt hat und nun mit der zusätzlichen Profitrainerstelle einen enormen Schritt in die richtige Richtung geht. Wir können dadurch unseren Bundesligaspielerinnen eine Trainings- und Ausbildungssituation bieten, die aktuell in Deutschland einzigartig ist. Unser Ziel ist es, Freiburg in den nächsten Jahren zu einem absoluten Top Programm in Sachen Spielerausbildung zu entwickeln.“

Die Eisvögel befinden sich momentan im Sommertraining. Einige Spielerinnen sind mit den Auswahlteams und Nationalmannschaften unterwegs. Die Saisonvorbereitung beginnt am 24.8.2019.

Neu bei den Eisvögeln: Isabel Fernández Peréz

mehr  
Jun 3

Top Praktikum zu vergeben

Top Praktikum zu vergeben

Praktikum beim Basketballbundesligisten Eisvögel e.V

Die Eisvögel bieten auch in der kommenden Saison wieder ein bis zwei interessante Praktikumsstellen im Bereich Management des Bundesligabetriebs an:

Kleines Praktikum
Dauer: 4 Monate (Anfang Juli bis September/Oktober)
Einsatzbereiche:
- Saisonvorbereitung
- Medien-/Pressearbeit
- Redaktion Saisonbroschüre, Internetauftritt, social media
- Sponsorenbetreuung
- Ticketing, Ticketaktionen
- Teambetreuung
- Planung des Heimspielevents
- Vorstandssitzungen, jour fixe

Großes Praktikum
Dauer: 9 Monate (Juli 2019 bis März/April 2020)
Bezahlung: nach Absprache
Einsatzbereiche:
- Saisonvorbereitung
- Medien-/Pressearbeit
- Redaktion Saisonbroschüre, Spieltagsflyer
- Internetauftritt, social media
- Sponsorenbetreuung
- Ticketing, Ticketaktionen
- Teambetreuung
- Planung und Durchführung Heimspielevent
- Vorstandssitzungen, jour fixe

Die Arbeitszeiten können individuell und sehr flexibel gestaltet werden. Es gibt nur wenige Fixtermine (Spieltage, Vorstandssitzungen, jour fixe). Die Arbeitszeit pro Woche ist abhängig von der Saisonphase (Juni/Juli: ca.10 h/Woche, August/Sept.: ca. 10-20h/Woche, ab Oktober ca. 5-10 h/Woche)

Interessenten wenden sich bitte mit einer kurzen Bewerbung an Uwe Stasch: uwe.stasch@usc-eisvoegel.de

mehr  
Apr 26

U16/U18: Französisch für Anfänger

U16/U18: Französisch für Anfänger

Traditionsgemäß ging es zum Saisonabschluss am Osterwochenende nach Berrwiller. Doch an die Erfolge der letzten Jahre konnte dieses Mal nicht angeknüpft werden.

Ausreden hierfür lassen sich viele finden: Nicht in Bestbesetzung, mit überwiegend U16-Spielerinnen bei einem U18 Turnier, nichteingespieltes Team,… .
Doch darum geht es nicht. Agenda für das Team war es sich von Spiel zu Spiel zu verbessern und sich an die ungewohnt „aggressivere“ Spielweise französischer Mannschaften zu gewöhnen.
Dies gelang im Turnierverlauf immer besser und am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass sie DIE französische Tugend mit in die kommende Saison einbringen wollen: EINSATZ.

mehr  
Apr 6

Ein bißchen deutscher Vizemeister

Ein bißchen deutscher Vizemeister

Eisvögel verlieren in Wasserburg nach großem Kampf 52:67 (27:26). Der Titel geht nach Wasserburg.

And twelve points go to: Wasserburg! Das große Viertelfinale zwischen H2O und FR geht an den Inn. Ein „big fight“ geht zu Ende. Und ganz am Ende gehen den verbleibenden Eisvögeln die Kräfte aus.

Welch ein Start legten die Freiburgerinnen da in der Badria hin! 9:0 stand’s nach wenigen Minuten. Von wegen Auswärtsspiel, ohne zwei und auf dem Zahnfleisch! Tolle Einstellung. Toll eingestellt. Mit Power und einer 17:8 Führung ging’s in die Viertelzeit.

In Viertel 2 kam Wasserburg in Schwung. Ohne Freiburg zu überrennen. Toller Schlagabtausch in der Badria. Plus 1 für Freiburg dann zur Halbzeit (27:26).

Und dann: H2O kommt mit Fiebich- und Brunckhorst-Dreier aus der Kabine und geht nach 21 Minuten erstmals in Führung. FR bleibt dran, lässt sich nicht abschütteln. Nach 33 Minuten und bei minus 4 gegen FR dann die Entscheidung: Ein Pfiff, denn irgendjemand hatte irgendein Foul gesehen und es war Kristen Gaffneys Viertes. Ab auf die Bank. Und binnen 2 Minuten war aus minus 4 minus 11 geworden. Ohne Nufer (in Stuttgart weil verletzt), AACG (in Freiburg weil verletzt), Gaffney (auf der Bank weil 4 Fouls) und Kelly Moten (keine Punkte weil keine Würfe) waren die verbliebenen tapferen Eisvögel am Ende einfach… fertig.

Die come back Saison war zu Ende. Applaus, Applaus, Applaus! Wir ziehen den Hut, Chapeau und Respekt! Und ein ganze Schippe „Eisvögel Pride“.

Der Titel des Deutschen Meisters geht damit an Wasserburg. Glückwunsch! Freiburg darf sich über den moralischen zweiten Platz freuen. Für Marburg bleibt leider nur Bronze (ihr werdet’s schon sehen). Unsere ganze Aufmerksamkeit gilt jetzt aber der DBBL, denn wer wird neuer DBBL-Meister? Die Niederlande oder doch die vereinten Nationen? Wir werden es gespannt verfolgen…

We love ths game!

mehr