WNBL

Jan 15

U16: Achtundzwanzig Meter

U16: Achtundzwanzig Meter

U16 Freiburgerinnen verlieren mit 43:52 gegen das RegioTeam aus Stuttgart.

Beim Basketball möchte man den Basketball im gegnerischen Korb unterbringen und den eigenen Korb schützen. Sowohl der USC Freiburg als auch die Gegnerinnen vom RegioTeam Stuttgart gehören zu den Basketballmannschaften, die eben jenes Schützen des Korbes über die gesamten achtundzwanzig Meter des Feldes betreiben wollen: Mit hoher Intensität über das ganze Feld verteidigen. Die Gegnerinnen unter Druck setzen. Bälle erobern. Das Spiel schnell machen. Punkten!

Egal welche Mannschaft am Samstag auch diese Intensität über die vollen achtundzwanzig Meter zeigte, die Gegnerinnen taten sich jeweils schwer: Gerieten unter Druck. Verloren Bälle. Kassierten Punkte…

Keine Mannschaft rief ihr volles Potenzial über das gesamte Spiel und die gesamten achtundzwanzig Meter ab und so reichte dem RegioTeam ein waches erstes Viertel um das Spiel für sich zu entscheiden.

mehr  
Dez 4

U18: Was wir wollen

U18: Was wir wollen

Ihr kennt das, vor Weihnachten wird man immer wieder gefragt was man eigentlich will. Manche wünschen sich praktische Dinge, etwa ein paar Schuhe, andere greifen hoch hinaus und wünschen sich die aberwitzigsten Sachen. Der legendäre Lakers-Center Shaquille O’Neal etwa hätte sich seinerzeit sicher über einen Sprungwurf gefreut. Was will man in Freiburg?

Diese vage Frage lässt sich natürlich generell nicht so einfach beantworten; Für die Trainer der U18 vor dem Wochenende schon: “Einfach irgendwie gewinnen”, war das Ziel für das letzte Spiel des Jahres, nachdem Zoe sich verletzte und auch sonst einige personelle Fragezeichen zu Buche standen.

Auf der Suche nach Antworten machte sich die WNBL auf den Weg nach Ludwigsburg.

Und dass mit dem Gewinnen klappte auch ganz gut. In einem Spiel mit Auf und Abs gegen die BSG aus der Barockstadt konnte man sich letztendlich klar durchsetzen. Dass es letztendlich doch wieder zu einem 85:58 reichte, lag neben der spielerischen Qualität, zahlreichen Ballgewinnen und Fast breaks, vor allem auch an der Gevita Residenz Lörrach, die uns (und das nicht zum ersten Mal) nach kurzfristigem Busausfall einen ihrer Neunsitzer zur Verfügung stellte. Ein großes Dankeschön nochmal dafür!

Die WNBL schließt das Jahr 2018 durch diesen Sieg mit einer 5-2 Bilanz ab und hat das “Playoffticket” schon mal gebucht. Alle gehen also frohen Mutes ins neue Jahr, in dem die Saison nach einigen Wochen auch schon wieder vorbei sein kann. Sie kann aber noch drei Monate gehen!

Weiter geht es am 13.01.2019 mit dem WNBL-Heimspiel um 12.30 Uhr, wenn es im Spiel gegen die SG Royals Südwest um den zweiten Tabellenplatz geht.

Bis dahin wünschen wir allen Unterstützern der WNBL eine schöne Weihnachtszeit und wir sehen uns im nächsten Jahr!

Es spielten in Ludwigsburg
Anne 5, Pauline 17, Lena 9, Rosa, Emi 7, Johanna , Luisa 12, Hilli 23, Sophie 12.
Und als lautstarke Supporter dabei: Luna, Zoe (jeweils 100 Dezibel)

mehr  
Nov 26

U18: Rolltreppe aufwärts!

U18: Rolltreppe aufwärts!

Die WNBL gewinnt ihr Heimspiel gegen einen sichtlich angeschlagenen Gegner aus Speyer letztendlich deutlich mit 85: 49. Damit sicherte sich das Team neben den 2 Punkten, nach einer 13 Punkte Niederlage im Hinspiel auch den direkten Vergleich.

Was haben Eisvögel und Rolltreppen gemeinsam: Richtig! Sie überwinden Höhendistanzen und führen nach oben. Während der Eisvogel jedoch rasant abhebt gilt für die U18-Mädchen des USC erstmal die Rolltreppen-Metapher; so auch im letzten Spiel gegen Speyer, in dem das Team wieder einen kleinen Schritt nach vorne machte.

Die Ursachen sind dabei schnell benannt. Neben den fehlenden Speyerer Spielerinnen Marla Ruf und Julia Wroblewski gibt es auch auf Freiburger Seite gute Gründe für den Aufschwung zu finden:

  • unsere U18 verteidigte in Eisvögel-Manier weitgehend mit viel Druck und konnte so 28 Punkte nach Ballgewinnen erziehen
  • auch unter den Brettern wurde geackert (u.a. Hilli und Zoe jeweils 12 REB)
  • der Ball wurde im Vergleich zum München-Spiel deutlich besser bewegt; 21 Assists standen schlussendlich zu Buche (game high: Pauline 7 AST).

Es lässt sich also festhalten: es geht aufwärts, oben angekommen ist das Team aber noch nicht, und um das Fernziel, bis Februar “playoffspielfähig” zu sein, zu erreichen muss erstmal die nächste Stufe erklommen werden.
Schon nächste Woche geht es gegen die im Aufwind befindliche BSG Ludwigsburg (2 Siege in Folge). Die jungen Eisvögel sind also gewarnt und fokussiert für den nächsten Schritt. Es gilt weiter Fortschritte zu machen, auf Stärken aufzubauen und sich im Halbfeldangriff weiter zu verbessern um im letzten Spiel vor Weihnachten schon einmal das Ticket für die Playoffs zu lösen. Step by step!

mehr  
Nov 26

U16: Verteidigungsleistung zahlt sich aus

U16: Verteidigungsleistung zahlt sich aus

Mit 70:20 dominiert die U16 die Partie gegen Ulm.

Schon im ersten Viertel wurde klar, die Freiburgerinnen möchten heute unbedingt ihren 2. Sieg einfahren. Das spiegelte sich auch in ihrer Körpersprache bei der Verteidigung wieder. Druckvoll und intensiv mit dem Ziel des Ballgewinns machten sie den Mädels aus Ulm das Leben schwer. Und so fuhren sie bis zum Ende des 1. Viertels einen 18:0-Run ein. Im zweiten Viertel ließ die Konzentration des Freiburger Teams nach, dafür zeigten die Freiburgerinnen im dritten Viertel was für Karten sie auch in der Offensive auf der Hand haben.

Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung, die Freude auf mehr macht!

mehr  
Nov 20

U16: Sieg in Ludwigsburg, trotz allerlei Hürden…

U16: Sieg in Ludwigsburg, trotz allerlei Hürden…

Mit 77:51 holt sich die U16 den 1. Saisonsieg gegen Ludwigsburg!

Zum Spielbeginn lief alles schief, was man sich vorstellen kann: Stau bei der Anreise, nur 5 Spielerinnen pünktlich zu Spielbeginn und keine Trikots in Reichweite. Und trotzdem dominierten die 5 Spielerinnen, bis zur Halbzeit ohne Auswechselmöglichkeit, die Partie gegen die BSG Basket Ludwigsburg (in Trikots der Ludwigsburgerinnen). Sie bewiesen ein unglaubliches Kämpferherz. Und zeigten, was sich auch in den letzten Trainingseinheiten schon abgezeichnet hatte. Sie sind in der Lage eine sehr hohe Intensität zu gehen und das Spiel schnell zu machen (und das OHNE Auswechelspielerinnen!). Als die anderen 3 Spielerinnen dann kurz nach der Halbzeitpause, unaufgewärmt direkt aus dem Auto, als Unterstützung aufs Spielfeld kamen, lagen die Freiburgerinnen schon mit 10 Punkten in Führung. Mit nun 8 Spielerinnen im Kader bauten sie diese Führung weiter aus. Im 4. Viertel spielten sie dann ihre Überlegenheit voll aus und dominierten durch ein wachsames Spiel mit vielen Fastbreaks das Ende Partie. So hat sich eine teilweise 5 stündige Anreise aus Freiburg am Ende doch gelohnt. An diese Leistung will das Team nächste Woche gegen Ulm am Samstag, den 24.11 um 13.30 Uhr in der Sepp-Glaser-Halle, anknüpfen und freut sich über Unterstützung von der Seitenlinie.

PS.: Ein großer Dank geht an die BSG Basket Ludwigsburg die sportlich fair Trikots zur Verfügung gestellt haben!

mehr  
Nov 12

U18: Halbzeitanalyse

U18: Halbzeitanalyse

Eine Halbzeit im Basketball dauert bekanntlich nicht sehr lange; Nach etwa 45 Minuten ist der erste Teil des Spiels generell vorbei. Beide Teams gehen in die Kabine und reflektieren was gut und was noch nicht so gut lief und kommen fest entschlossen aus der Pause zurück. Das gilt auch für die Hinrunde unserer WNBL…

Was, schon Halbzeit? Genau! So kurzweilig war auch die Hinrunde unserer WNBL. Nach ausbaufähigem Auftakt gegen die Towers aus Speyer ( 66 – 79 ) konnte man die nächsten drei Spiele gegen die BSG Ludwigsburg (99 – 53), die Saarlouis Royals (78 – 64) und den USC Heidelberg (62 – 59) mehr oder weniger deutlich für sich entscheiden. Am letzten Spieltag musste man sich dann der TS Jahn München geschlagen geben (57 – 73 ). Gratulation an der Stelle nach München, die ein starkes Spiel ablieferten und als verdienter Sieger der Partie hervorgingen!

Die jungen Eisvögel gehen entsprechend mit einer 3-2 Bilanz in die kurze Pause. Dabei ließen sich bereits einige vielversprechende Ansätze erkennen. Die Mannschaft hat über weite Strecken der Saison couragiert verteidigt, jede Spielerin konnte sich bereits in die Scorerliste eintragen, und alle zeigen auf und abseits des Feldes einen guten Zusammenhalt. Dennoch: Anfang und Ende (in jeder Geschichte bekanntlich Momente die sich besonders ins Gedächtnis einprägen) sollen einen Fingerzeig für die Schritte geben, die in den kommenden Wochen zu gehen sind, um stark aus der “Halbzeit” zu kommen. Dafür werden Spieler und Coaches genau hinschauen und an den richtigen Stellschrauben drehen, ohne die Stärken zu vernachlässigen.

Und dann – nach überstandener Halbzeitpause – gilt es wieder! Ein Spiel wird bekanntlich nicht in der ersten Halbzeit gewonnen. Es bleiben zunächst zwei Wochen Zeit um gut vorbereitet gegen Speyer in die Rückrunde zu starten. Dann wartet die nächste Standortbestimmung in Sachen Playoff-Platzierungen. Let’s go ladies!

Es spielten gg. München
Anne , Pauline 3, Nina, Lena 2, Emi 6, Zoe 11, Johanna, Luisa 22, Hilli 9, Sophie 2, Yola 2.

mehr  
Nov 12

ComeOn Girls Day

ComeOn Girls Day

Großer Basketballaktionstag für junge Freiburgerinnen: Über 40 Mädchen, 11 Trainerinnen und 10 Eisvögel trafen sich am vergangenen Freitag in der Sporthalle des Rotteck Gymnasiums.

Die jungen Basketballerinnen fanden sich in kleinen Teams zusammen und durchliefen mit ihren Coaches ein Stationstraining mit Aufgaben wie „Tricks üben“, „Dribbelstaffel und Biathlon“. Die jungen Basketballerinnen durften außerdem die Eisvögel kennenlernen und diese am Tag drauf beim Heimspiel gegen Saarlouis anfeuern. Alle Teilnehmerinnen bekamen einen eigenen Basketball, ein T-Shirt und einen Turnbeutel.
Am Ende dieses großen Basketballtages standen also viele strahlende Gesichter und hoffentlich einige basketballbegeistere Mädchen mehr.

mehr  
Nov 11

U16: Leider erneut leere Hände…

U16: Leider erneut leere Hände…

…für unsere U16-Eisvögel in einem knappen Spiel gegen den TG Sandhausen/SG Walldorf, dass mit 67:72 verloren geht.

Weiter geht es am 17.11.2018 um 17.30 Uhr mit dem Spiel BSG Basket Ludwigsburg – USC Freiburg.

mehr  
Okt 29

U16: Nächste Niederlage für die Freiburgerinnen

U16: Nächste Niederlage für die Freiburgerinnen

Mit 58:63 verliert die Mannschaft des USC Freiburg gegen Waiblingen…

Die Gleichung ist simpel:
Sage und schreibe neunundzwanzig Mal gaben die Freiburgerinnen den Ball her.
Neunundzwanzig Ballverluste machen neunundzwanzig einfache Korbgelegenheiten für die Gäste aus Waiblingen. Plus zweiunddreißig Freiwürfe für Waiblingen, noch einmal zweiunddreißig einfache Korbgelegenheiten.

Ergebnis:
Am vergangenen Samstag verlieren die Freiburgerinnen ihr nächstes Heimspiel.

Erkenntnis:
Weniger Foulen, weniger den Ball abgeben, fleißig weiter trainieren und dann werden die U16-Eisvögel ihre knappen Niederlagen bald in den ersten Sieg verwandeln!

mehr  
Okt 25

U16: Ein Spiel wie eine Autobahnfahrt

U16: Ein Spiel wie eine Autobahnfahrt

Am vergangenen Samstag ging es für die Freiburger U16 nach Heidelberg. Aber nicht wie gewohnt zu den Mädels des USC’s im Neuenheimerfeld, sondern man war zu Gast bei den Basket Ladies Kur-Pfalz im Sportzentrum Süd. Das Spiel sollte nicht weniger knapp ausfallen, wie viele zuvor in anderen Teilen der Universitätsstadt.

Die Fahrer stellte die ungewohnte Adresse, die es anzusteuern galt, nicht vor allzu große Herausforderungen: Auf die A5, dann lange geradeaus und irgendwann rechts, nochmal rechts und dann die dritte Ausfahrt im Kreisel raus und schon sollte man da sein. Fahrtzeit circa 2 Stunden. Doch diese Rechnungen wurde ohne den Verkehr auf der A5 gemacht, der sich ohne Gründe öfters mal dafür entschied zum Erliegen zu kommen und die Fahrtzeit auf knappe 3 Stunden ausdehnte. So erreichte man die Halle kurz vor knapp.

So wie die Fahrt gestaltete sich auch das Spiel für die Freiburger U16: Mal lief es, mal stockte es. Auf Phasen, in denen man sich auf der Überholspur wähnte und in der Offensive, sowie Defensive die Gegnerinnen unter Druck setzte, musste auch ab und an mal wieder der Warnblinker, in Form einer Auszeit, gedrückt werden, um gemeinsam schlimmeres abzuwenden. Alle erreichten gesund und unversehrt das Ziel und dennoch war man am Ende nicht zufrieden, dass man so viel Zeit im Auto verbracht hat bzw. das Spiel zum wiederholten Male in dieser Saison knapp (58-63) verloren hat.

Schon am nächsten Sonntag gibt es für die Freiburger U16 die Möglichkeiten gegen Waiblingen es besser zu machen. Tip-off ist um 15:00 Uhr in der Sepp-Glaser Halle. Die Anfahrt sollte hier ohne Komplikationen verlaufen – die Vorzeichen sollten besser sein!

mehr