Nov 13

Damen 2: Den Schalter umgelegt

Damen 2: Den Schalter umgelegt

Nach langen Wochen ohne Spiele und einem verkorksten Auftritt in Keltern legen die Regionalligadamen in Sandhausen den Schalter um und zeigen beim 61:51 eine überzeugende Leistung.

Die Vorzeichen waren alles andere als günstig, als die Damen 2 sich am Wochenende auf den langen Weg nach Sandhausen machten: Wenig Aussicht auf Besserung bei den drei Langzeitausfällen Hirt, Zehender und Schorb, dazu angeschlagene WNBL-Spielerinnen und eine Amerikanerin beim Gegner, die dem USC schon vor der Partie Kopfzerbrechen bereitete. Denn mit Jennifer Mocanu ist der TG Sandhausen in der Sommerpause ein echter Hochkaräter ins Netz gegangen. Beruflich hat es die ehemalige Profispielerin, die noch in der vergangenen Saison für Speyer in der 2. DBBL auflief und gegen die Eisvögel starke 24 Punkte erzielte, jetzt etwas weiter gen Osten verschlagen. Und im Basketball ist eine Sache klar: Besondere Spielerinnen erfordern besondere Maßnahmen.

Welch glücklicher Zufall also, dass der USC in Person von Juliane Hodapp genau die richtige Maßnahme in petto hatte: Die Verteidigungsspezialistin verfolgte ihre bemitleidenswerte Gegenspielerin über die komplette Spielzeit auf Schritt und Tritt, ließ ihr keinen Zentimeter Platz und erzielte in der Offense nebenbei noch 21 Punkte.

Doch auch eine andere Sache ist im Basketball klar wie Kloßbrühe: Nämlich, dass eine Teamsportart auch nur von einem Team gewonnen werden kann. Und genau deshalb präsentierten sich auch die anderen sieben Spielerinnen der Damen 2 in Bestform und zeigten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung – vor allem in der Verteidigung – genau die richtige Reaktion auf die Niederlage aus der Vorwoche. Hilli Cordes sammelte entscheidende Rebounds ein, Anna Schipek bewahrte im richtigen Moment von der Linie kühlen Kopf und Viki Wieczorek traf den Dreier, der den Gegner in die Knie zwang. Dagger.

Da hätte man doch fast das fantastische Regionalligadebut von Anna Wennekamp übersehen, die still und heimlich 14 Punkte zum Sieg der Freiburgerinnen beisteuerte.

Die nächste Gelegenheit, den Damen 2 beim Basketballspielen zuzusehen gibt es übrigens bereits am kommenden Sonntag: In der Sepp-Glaser-Halle empfängt man um 15 Uhr den punktgleichen SV Möhringen!

Für Freiburg spielten
Cordes (6), Ehret-Bacher (2), Hodapp (21), Kambach (3), Schipek (8), Staenke, Wieczorek (7), Wennekamp (14)

Mehr in 2. Mannschaft
Apr 1, vor 144 Tagen

Damen 2: Hut ab!

Damen 2: Hut ab!Im letzten Heimspiel der Saison bezwingt die Damen 2 Tabellenführer Ludwigsburg deutlich mit 85:61. Es war alles angerichtet, für das letzte Heimspiel der Saison 18/19 in der Sepp-Glaser-Halle: Ausverkauftes Haus, zumindest wenn man nach den verfügbaren Sitzplätzen am Spielfeldrand geht, ...

mehr  
Mrz 26, vor 150 Tagen

Damen 2: Der Riehle-Faktor

Damen 2: Der Riehle-FaktorErneut ohne vier Stammspielerinnen treten die Damen 2 in der Regionalliga an und schlagen Ulm nach einem kleinen Einbruch im zweiten Abschnitt mit 69:65. Carolin Riehle erzielt 16 Punkte. Manchmal (siehe Vorwoche) richten es die jungen, manchmal (siehe dieses Wochenende) richten ...

mehr  
Mrz 18, vor 157 Tagen

Damen 2: Back on Track

Damen 2: Back on TrackNach der ersten Niederlage des Jahres und zwei spielfreien Wochenenden finden die Regionalligadamen eindrucksvoll zurück in die Spur und gewinnen in Leimen 77:51 Zugegeben, besonders zuversichtlich waren die Freiburgerinnen nicht gen Norden gefahren: Nach langer Pause und mit vielen Absagen für ...

mehr