Jan 15

Damen 2: Knappe Niederlage im Duell der Uni-Sport-Clubs

Damen 2: Knappe Niederlage im Duell der Uni-Sport-Clubs

In Heidelberg fährt die Regionalligamannschaft des USC eine knappe Niederlage ein. Nach einem rasanten, intensiven Spiel steht es 66:60.

USC gegen USC bedeutet im Normalfall temporeichen, spannenden Basketball auf hohem Niveau. Und die Teams aus Freiburg und Heidelberg enttäuschten nicht: Beim Duell um die vorderen Plätze in der Regionalliga kam Heidelberg besser aus den Startlöchern. Drei Dreier im ersten Viertel gaben die Richtung klar vor. In der legendären ISSW Halle, in der nicht mal eine Stunde zuvor die Bundesligamannschaft in einem Thriller gegen den Herner TC gewonnen hatte, hing die gute Laune noch immer in der Luft. Einige Fans waren geblieben, um auch die Regionalmannschaft tatkräftig zu unterstützen – die Stimmung war dem Rahmen angemessen. Der USC Freiburg kam in der Folge besser in die Partie, gestaltete das Spiel eng und war in der Lage, den meist knappen Rückstand nicht größer werden zu lassen.

Vor allem im zweiten Viertel übernahm Juliane Hodapp die Verantwortung auf Seiten der Freiburgerinnen und sorgte dafür, dass ihr Team zur Halbzeit bis auf 5 Punkte herangekommen war (41:36). Im dritten Viertel ließ die Genauigkeit der Heidelbergerinnen nach, Freiburg kam bis auf einen Punkt heran, ehe die Heimmannschaft durch einen 9:0-run fünf Minuten vor Ende scheinbar davonzog. Doch erneut sorgte Freiburgs Nummer 7 für die Aufholjagd, ein Dreier und zwei Steals innerhalb von einer Minute, gekrönt von einem And-1 von Katharina Hasenauer markierten einen 8:0-Lauf der Gäste. Ähnlich wie im Spiel zuvor wollte die Entscheidung einfach nicht fallen. In der letzten Minute der Partie fehlte den Freiburgerinnen dann leider der letzte Funke Konzentration; die Chance zum Ausgleich wurde gleich mehrfach verpasst, während Heidelberg die entscheidenden Freiwürfe verwandelte. Am Ende einer guten Partie steht somit leider eine knappe Niederlage.

Nichtsdestotrotz ist der USC solide in die Rückrunde gestartet, die Partie macht Hoffnung auf mehr: Die Chance dazu gibt es direkt am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den MTV Stuttgart. Sepp-Glaser-Halle, 15 Uhr, das nächste Spitzenspiel steht auf dem Programm!
Für Freiburg spielten

Hasenauer (10), Hirt (4) Hodapp (24/3 Dreier), Mazurek (9), Schey (2), Schipek (2), Schorb (2), Zehender N. (7/2)

Mehr in 2. Mannschaft
Feb 19, vor 6 Tagen

Damen 3: „Lazarett“ on Tour

Damen 3: „Lazarett“ on TourGegen den CVJM Lörrach reichten drei Viertel aus um einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Mit 68:42 gelang der zweite Erfolg in Serie. Der Spieltag stand nicht unter dem günstigsten Stern. Nur durch kurzfristige Hilfe aus der Landesliga konnte der mal wieder dezimierte ...

mehr  
Feb 13, vor 11 Tagen

Damen 3: Geht doch!

Damen 3: Geht doch!Gegen den TSV Schönau gewann der USC knapp mit 61:58, somit ist der Negativtrend der letzten Wochen vorerst gestoppt. „Mit dem Rücken zur Wand“ stand die junge Mannschaft aus Freiburg diesen Samstag im wunderschönen Odenwald, mit einer weiteren Niederlage wäre der ...

mehr  
Feb 5, vor 19 Tagen

D3: Die alte Leier

D3: Die alte LeierDie Oberliga-Damen zeigen gegen Keltern III zwar eine Steigerung, am Ende fehlt es jedoch wieder in den entscheidenden Momenten. Freiburg verliert knapp mit 61:64 Die Damen 3 zeigten die bis dato beste Leistung des Kalenderjahres 2018. Mehr Wille, mehr Teamplay, mehr ...

mehr