Jan 22

Damen 2: Revanche geglückt

Damen 2: Revanche geglückt

In einem schnellen, intensiven Spiel bezwingen die Damen 2 zuhause die Lions aus Karlsruhe mit 66:65 und können sich somit für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. Beste Werferin auf Freiburger Seite war Juliane Hodapp mit 23 Zählern.

Als die Anzeigetafel vier Sekunden vor Spielende eine 66:62 Führung für die Damen 2 anzeigte, konnte man in der Sepp-Glaser-Halle die Erleichterung spüren. Denn nach einem misslungenen Wurf der Karlsruherinnen war klar, dass vier Punkte in vier Sekunden aufzuholen praktisch ein Ding der Unmöglichkeit werden würde. Es passte zur Partie, dass Paulin Simon mit der Schlusssirene trotzdem noch einen Dreier für die Lions versenkte und somit das knappste aller Ergebnisse am Ende dieses Spiels stand.

Dabei war es in den 39 Minuten davor nicht Paulin Simon, sondern ihre Schwester Lotta, die Karlsruhe ein ums andere Mal im Spiel hielt und mit  19 Punkten Topscorerin ihrer Mannschaft war. Ihre energischen Drives zum Korb waren in der ersten Halbzeit für Freiburg kaum zu stoppen, selbst Verteidigunssspezialistin Juliane Hodapp überwand Lotta Simon ein ums andere Mal. In der Halbzeit passten die Freiburgerinnen sich besser an, legten den Schwerpunkt noch mehr auf das Stoppen der Drives von Lotta Simon und erzielten dort die entscheidenden Ballgewinne.
Das Freiburger Offensivspiel lief wie gewohnt, aus der ausgeglichenen Vorstellung stach aber erneut Juliane Hodapp mit 23 Zählern (2 Dreier) hervor. In der zweiten Hälfte steuerte dann auch Viktoria Wieczorek wichtige Zähler bei, sie erzielte alle ihrer 11 Punkte nach der Halbzeit. Auch Hilli Cordes glänzte erneut mit wichtigen Rebounds und unterstützte ihr Team in der Verteidigung hervorragend in den entscheidenden Situationen. Einzig die Freiwurfquote des Teams ließ zu wünschen übrig, am Ende standen 14 Treffer bei 27 Versuchen.

Am Ende eines tollen Regionalligaspiels steht also ein knapper Freiburger Erfolg und ein besonders wichtiger Sieg, da Freiburg nun nur noch einen Sieg Rückstand auf Spitzenreiter Ludwigsburg hat, die parallel etwas überraschend in Ulm verloren. Am kommenden Wochenende geht es nach Heidelberg, wo ein nicht minder starker Gegner auf die Freiburgerinnen wartet.

Für Freiburg spielten:
Cordes (11), Hodapp (23), Janson (7), Ouedraogo (3), Riehle (1), Schipek (6), Thüne (4), Wennekamp, Wieczorek (11)

Mehr in 2. Mannschaft
Feb 19, vor 4 Tagen

Damen 2: Kurzer Prozess

Damen 2: Kurzer ProzessGegen ersatzgeschwächte Sandhausenerinnen hatten die Regionalliga-Damen am Sonntag wenig Probleme und siegen 77:36 Der Gast, dem man das Fehlen von Jennifer Mocanu ansah, kam schwer in die Partie in Freiburg, zur Halbzeit standen lediglich 14 magere Punkte. Die Freiburgerinnen, die zwar ...

mehr  
Feb 4, vor 20 Tagen

Damen 2: Heimsieg im Derby

Damen 2: Heimsieg im DerbyDie Damen 2 besiegen die Reserve der Rutronik Stars aus Keltern in eigener Halle am Ende verdient mit 66:44 und können sich auch hier für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. Leonie Kambach erzielte 18 Punkte. Gemeinhin wird im Sport schnell von ...

mehr  
Jan 28, vor 26 Tagen

Damen 2: Kraftakt in Heidelberg

Damen 2: Kraftakt in HeidelbergDie Regionalligadamen schlagen den USC Heidelberg unter besonderen Bedingungen und fahren einen wichtigen Sieg ein. Freiburg gewinnt 71:51. Spiele in Heidelberg gehören mitunter zu den Ereignissen, auf die sich Coaches und Spieler freuen. In der legendären ISSW Alt im Neuenheimer Feld ...

mehr