Feb 3

Obenauf in Chemnitz

Obenauf in Chemnitz

Der souveräne 84:65 Sieg bedeutet zugleich den vorzeitigen Klassenerhalt. Am kommenden Sonntag geht es gegen Braunschweig um die Playoffs!

Plus 4, plus 9, plus 19. Stetig wuchs der Vorsprung der Eisvögel in Chemnitz an. Nach einer Anfahrt durch Schnee und Eis und mit einer 15-minütigen Verspätung (die Schiris standen im Winterstau) ging’s los in Chemnitz. Anfangs mit guter Offense auf beiden Seiten und eher verhaltener Defense. Das 20:24 nach 10 Minuten attestierte den Eisvögeln zwei defensive Stopps mehr als den Gastgeberinnen.

Früh wurde klar, dass an diesem Abend die Chemnitzer Verteidigung ihre Schwierigkeiten mit dem Freiburger Center-Duo Gaffney und AACG haben würde. Trotz stetigen Doppelns durch zwei Chemnitzer Katzen fanden die beiden immer wieder den Weg zum Korb oder bewegten sich ohne Ball geschickt in die entstandenen Lücken. Am Ende standen zwei blitzsaubere Übersee-Double-Doubles. Großartig!

Als dann auch noch die deutschen Nachwuchskräfte begannen, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, standen schon im dritten Viertel die Signale auf „Auswärtssieg Nummer 3“. Starkes Spiel von Luana Rodefeld, die an diesem Abend den „spin move“ für sich entdeckte (Bravo!), wichtige Impulse von Luisa Nufer (Frech!), tolle Rebounds von Léa Ouedraogo (Prädikat „besonders wertvoll“!), exzellente Defense von Leonie Kambach (Yeah!). Zwar kamen die ChemCats noch einmal auf 6 Punkte heran, doch der nächste Eisvögel-Run kam – sah – und siegte. Kapitel 16 der Comeback-Saison endet mit einem Auswärtssieg und macht bereits nach 16 Spieltagen den vorzeitigen Klassenerhalt klar. Glückwunsch!

Mindestens. Denn, die Eisvögel wollen mehr, dürfen mehr wollen. Am kommenden Sonntag geht es um den Einzug in die Playoffs. Um 16:00 Uhr empfangen die USC-Ladies LionPride Eintracht Braunschweig. Und die Löwinnen kommen mit einem Auswärtssieg in Wasserburg im Rücken mit mächtig Dampf im Kessel an. Ein wahrer show down bahnt sich an! Vormerken!

Mehr in 1. Mannschaft
Apr 6, vor 15 Tagen

Ein bißchen deutscher Vizemeister

Ein bißchen deutscher VizemeisterEisvögel verlieren in Wasserburg nach großem Kampf 52:67 (27:26). Der Titel geht nach Wasserburg. And twelve points go to: Wasserburg! Das große Viertelfinale zwischen H2O und FR geht an den Inn. Ein „big fight“ geht zu Ende. Und ganz am Ende ...

mehr  
Apr 4, vor 18 Tagen

Spiel 3

Spiel 3Von wegen „nachsitzen“… Die wahren Gewinner sind Freiburg und Wasserburg. Also jetzt mal ehrlich: Wer die beiden ersten Partien im Playoff-Viertelfinale zwischen TSV und USC wirklich gesehen hat, der lacht doch jetzt bis über beide Ohren. Denn es steht 1 ...

mehr  
Apr 3, vor 19 Tagen

1:1

1:1Ein sehr heißer Fight zwischen H2OBRG und FRBRG endet mit dem Playoff-Ausgleich. Beide Teams zahlen dabei einen hohen Preis. Glückwunsch an den Regisseur dieses Krimis! Aber auch gleich die kritische Frage: Musste das denn unbedingt sein? Warum musste ein solch emotionaler ...

mehr