Mai 25

Teil II: Eisvögel-Coach on Tour…

http://www.usc-eisvoegel.de/wp-content/uploads/Sascha-Web1.jpghttp://www.usc-eisvoegel.de/wp-content/uploads/Sascha-Web1.jpghttp://www.usc-eisvoegel.de/wp-content/uploads/Sascha-Web1.jpghttp://www.usc-eisvoegel.de/wp-content/uploads/Sascha-Web1.jpgTeil II: Eisvögel-Coach on Tour…

…Sascha Bozic war letzten Monat in Sachen Basketballentwicklungshilfe in Bethlehem (Palästina) unterwegs. Was Sascha dort erlebt hat, wie das Projekt geplant wurde und alles vor Ort organisiert ablief, erzählte der Co-Trainer der Eisvögel schon im ersten Teil des Interviews. 

…heute geht es weiter mit dem zweiten Teil des Interviews von Sascha Bozic und Stefan Schonhard. Teil I könnt Ihr aber  hier noch einmal nachlesen.

Sascha Bozic und Stefan Schonhard

Was waren die größten Schwierigkeiten, mit denen ihr zu kämpfen hattet?

Sascha Bozic: Hier eine kleine Auswahl:-Sprachprobleme, – Unpünktlichkeit, – Zustände der Trainingshallen, -5x am Tag Mujahedin :) !

Stefan Schonhard:Ja, Sascha und ich hatten das Glück direkt neben einer Minarette zu schlafen :) ! Die sogenannte „Stretch Hour“ machte mir auch zu schaffen, da man nie sicher sein konnte, ob die Leute zu Terminen nun erscheinen. Des Weiteren war das Wetter, die Situation der Menschen im Camp, die Check Points und die vielen kulturellen Unterschiede psychisch für den Kopf unheimlich anstrengend. Nicht umsonst lagen Sascha und ich in der ersten Woche 2-3 Tage krank im Bett.

Sascha die Saison ist zu Ende, das ist mittlerweile deine dritte Saison als Co-Trainer, war diese Saison mit Pokaltriumph, Einzug ins Halbfinale, Bevorstehende A-Lizenzprüfung und diesem Projekt in Palästina mit eine der aufregendsten und spannendsten die du erlebt hast?

Sascha Bozic: Jede Saison bietet neue Erfahrungen und Herausforderungen, sodass ich bisher in jedem Jahr aufregende und spannende Erlebnisse hatte. Das vergangene Jahr war natürlich aus sportlicher Sicht, insbesondere mit dem Pokalsieg in eigener Halle und vor dem eigenen Publikum, überaus erfolgreich! Für mich war jedoch der Weg dorthin und die individuelle Entwicklung einzelner Spielerinnen in dieser Saison viel spannender und wird mir sicherlich länger im Gedächtnis bleiben. Palästina stellt für mich hinsichtlich der Erweiterung meines kulturellen Horizonts etwas völlig Neuartiges dar! Jedoch zähle ich diese Erlebnisse eher zu meinen privaten Erfahrungen außerhalb des Eisvögelnestes…

Wie geht es in Zukunft mit euch und auch dem Projekt weiter?

Sascha Bozic: Ich werde Freiburg und die Eisvögel im August verlassen, um für 9 Monate nach Kalifornien aufbrechen, da ich dort ein akademisches Jahr an der Uni absolvieren werde. Ich werde mich hauptsächlich meinem Englischstudium widmen und Samstag oder Sonntag nachts den Livestream laufen lassen ? Im Anschluss möchte ich mein Staatsexamen angehen und wie es basketballerisch weitergeht, kann ich jetzt noch nicht sagen?!

Stefan Schonhard:Das Projekt war von Beginn an darauf ausgelegt, dass es etwas Langfristiges werden soll. Wir haben in den 2 Wochen viel erreicht, Freunde kennengelernt, viele Erfahrungen machen dürfen, dennoch gibt es im Hinblick auf den Jugendbasketball in Palästina noch viel zu tun. Wir haben uns vorgenommen dieses Projekt, zuerst einmal alle zwei Jahre stattfinden zu lassen, sind da aber auch von der Resonanz und Rückmeldung der Sponsoren, Unterstützer abhängig. In fernerer Zukunft wären dann auch Anschlussprojekte denkbar (wie z.B. Einladung von palästinensischen Mannschaften nach Freiburg, etc.). Ein weiteres Ziel ist, den deutschen Trainern die Flüge bezahlen zu können, damit es für noch mehr junge, gute Trainer aus Freiburg und Deutschland möglich wird ihr Basketballwissen dort weiter zugeben.

Alle Trainer des Visions Basketball-Camp 2013; hintere Reihe von links: Panagiotis Stylianopolous, Abdallah Jabr, Khaled Khmeis, Sascha Bozic, Matthias Schwendemann; kniend vorne: Stefan Schonhard und Sandra Jagroep

Vielen Dank euch beiden für das interessante Gespräch und alles Gute für euer tolles Projekt.
Weitere Informationen über das Visions Basketball Camp erhaltet ihr auf der Facebook-Seite des “Vision Basketball-Camp”.

Des Weiteren erscheint in der nächsten Ausgabe der BIG ein Artikel über das Projekt: „Visions Basketball-Camp 2013“.

Mehr in 1. Mannschaft
Jan 20, vor 15 Stunden

Bedient

BedientDJK Brose Bamberg – Eisvögel USC Freiburg: 63-61 (30-39) Es war ein wirres Getickere am Samstag in Freiburg. Der SC und der USC spielten zeitgleich. Die einen zuhause gegen Leipzig. Die anderen auswärts in Bamberg. Beide Spiele waren knapp. Und beide ...

mehr  
Jan 19, vor 2 Tagen

Man muss Gott für alles danken, …

Man muss Gott für alles danken, ……selbst für einen Oberfranken. Am Samstag spielen die Eisvögel in Bamberg! Man foppt sich gerne in Bayern. Der Oberbayer den Niederbayer und der Oberfranke den Unterfranke. Der Reim „Man muss Gott für alles danken, selbst für einen Franken“ wird hierbei in ...

mehr  
Jan 14, vor 7 Tagen

Weiß schlägt grün.

Weiß schlägt grün.Tolle Kulisse – tolles Derby – tolles Ergebnis! Mit 83:56 (39:29) haben die Eisvögel die Rutronik Stars Keltern 2 geschlagen. 800 Zuschauer in einer vollen Unihalle gaben dem Derby einen würdigen Rahmen. Schnell stand’s 16:2 für die Eisvögel. Und daraus wurde 27:28 ...

mehr