Feb 25

Toller fight!

Toller fight!

Ohne Kristen Gaffney müssen die Eisvögel gegen Jahn München an die Grenzen gehen. Und finden dabei eine Altbekannte…

Die gute Nachricht zuerst: Es gibt kaum Fotos von diesem Fight. Freiburg gegen München! Glückwunsch an jene 600 Zuschauer, die dabei waren! Die Erinnerungen an den großen Kampf dürfen als Kopfkino weiterleben. Als Dokufoto wählen wir daher heute die Farbe weiß. Weiß wie „blitzsauber“.

Der deutsche Mädchen- und Damenbasketball hätte sicherlich ein paar Probleme weniger, gäbe es mehr dieser großartigen Matches wie jenes, das beide Teams gestern Abend auf dem heiligen Parkett des Uni-Domes ablieferten. Das Ganze wie versprochen vor den Augen der regionalen und internationalen Prominenz: OB Salomon (mit Frau), Uni-Legende Prof. Jäger (mit Frau), Ringer-Legende Adolf Seger (auch in Begleitung) und und und… Und Kristen Gaffney, ihres Zeichens Top-Scorerin der Liga und diesmal mit dickem Knie nur Zuschauerin.

Auch ohne die Topscorerin entwickelte sich etwas Besonderes auf dem Hochglanzparkett: Delafosse, Rodefeld, Schmidt, Hughes… Es war berauschend, was die Damen von Isar und Dreisam ablieferten. Unterstützt von zwei Coaches, die ihre Teams besser machten. Und dann war da noch Ilka Hoffmann, die die Topscorer-Lücke schloss und mit 20 Punkten eben mal Gaffneys Stammplatz einnahm.

Das Kopfkino zum Spiel im Schnelldurchlauf:

Super-frecher Rookie: Nesthäkchen Luisa Nufer freute sich nicht nur am schönsten, sondern setzte dem Spiel mit 10 Punkten und 3 Assists erneut ihren Stempel auf.

Internationales Flair: Was Anne Delafosse den Zuschauern bot, war schon allein das Eintrittsgeld wert: Dreier, Sprungwurf, Block. Der weitgereiste Exportschlager des deutschen Damenbasketballs zelebrierte ihren Sport und zeichnete gleich für mehrere der Münchener Runs verantwortlich.

Pfeilschneller Wadenbeißer: Nicole Schmidt ließ immer wieder Freiburger Verteidigungsversuche zartrosa verblassen, spielte 40 Minuten durch und netzte eben mal 28 Punkte ein.

Kompletter Leader: Allein die Statistiken von Luana Rodefeld sprechen Bände: 19 Punkte, 14 Rebounds, 8 Assists. Großartig!

Ach ja, das Ergebnis: Die Eisvögel übernahmen nach minus 5 zur Halbzeit im dritten Viertel die Kontrolle über das Spiel (27:17) und ließen nicht mehr los. Und trotzdem blieb es dank der Delafosse-Runs bis zuletzt spannend. Mirna Paunovics Dreier machte dann aber den Sack zu: Die Eisvögel gewannen 84:79 (37:42).

Blitzsauber.

Mehr in 1. Mannschaft
Sep 18, vor 1 Tag

WIR SIND WIEDER DA!

WIR SIND WIEDER DA!Hallo liebe Eisvögel-Fans, der Saisonstart rückt immer näher, und wir sind zurück in der 1. DBBL – die Vorbereitung im Team, aber auch im Management läuft schon seit einigen Wochen auf Hochtouren und wir können es kaum erwarten, bis es endlich ...

mehr  
Aug 7, vor 43 Tagen

Eisvögel Saison 2018/19: Der Kader steht!

Eisvögel Saison 2018/19: Der Kader steht!Die Eisvögel gehen in ihre 19. Bundesligasaison. Nach dem direkten Wiederaufstieg setzt das Aushängeschild des Freiburger Basketballs auf einen Großteil der Spielerinnen, die in einer begeisternden Saison 2017/18 den Meistertitel in der 2.DBBL Süd sicherten. Nicht mehr an Bord werden ...

mehr  
Jun 8, vor 103 Tagen

Hohn geht, Ballhaus kommt.

Hohn geht, Ballhaus kommt.Nach einem erfolgreichen gemeinsamen Jahr trennen sich die Wege der Eisvögel und Trainer Pierre Hohn. Die Nachfolgerin hat dieselben Wurzeln… Mit großem Bedauern haben die Eisvögel die Entscheidung ihres Trainers Pierre Hohn aufgenommen, in der kommenden Saison in der Unihalle nicht ...

mehr