Logo der USC Eisvögel Freiburg
21.01.2021 / Allgemein

Bergetappe am Neckar

Freitag, 22.1., 19:30 Uhr: USC HD gegen USC FR.

Bergetappe am Neckar

Ein wenig zur Unzeit kommt es jetzt über die Eisvögel. Spiel, Spiel, Spiel und nochmal Spiel. Heidelberg, Wasserburg, Saarlouis und Nördlingen. Halb Süddeutschland bereist die #birdgang in den nächsten Tagen. Gespielt wird Freitag, Sonntag, Mittwoch, Samstag. Zack – zack - zack.

Zur „Unzeit“ weil die Eisvögel wie fast jedes andere Team der Liga Federn lassen müssen. Pauline Mayers Verletzung ist hier nur eine Notiz. Das ärztliche Bulletin füllt sich. Und trotzdem – und das haben wir ja schon erwähnt – schlägt sich das Team angesichts der Herausforderungen bisher ausgezeichnet. Mal wieder „über-performen“ die USC-Ladies. Die Zuschauer und Fans an den Bildschirmen reiben sich ungläubig die Augen und sehnen sich nach dem traditionellen Besuch und „Wochenhöhepunkt“ bei den Eisvögel-Heimspielen.

Zunächst geht es nach Heidelberg (Freitag), dann nach Wasserburg (Sonntag), und über Saarlouis (Mittwoch) wieder zurück nach Freiburg (gegen die XCYDE Angels aus Nördlingen am Samstag, 30.1.).

Heidelberg also. Und jeder, der die Eisvögel in Bundesliga und Jugendprogramm verfolgt, der weiß: Es ist nicht der Freiburger Wunschort für Auswärtsspiele. In Heidelberg wird’s schwer, immer schwer. Eine wahre Bergetappe am Neckar. Das Frustpotenzial ist groß und der gängige Slogan „um dort zu gewinnen, musst Du doppelt so gut spielen wie sonst“ ist brandaktuell. Doppelt so gut. Schaffen die Eisvögel das?

Wir werden wieder an den Bildschirmen sitzen und das Team auf seinem nächsten Auswärtstripp begleiten. HIER geht’s zum Livestream!

Weitere News