Logo der USC Eisvögel Freiburg
30.01.2021 / Allgemein

Fly with the birds…

…and cheer for the angels. Eisvögel gewinnen gegen die XCYDE Angels 72:43 (36:22).

Fly with the birds…

Es war ein Start-Ziel-Sieg, der auf dem „Microsoft-Teams collaboration tool“ des Eisvögel-Managements (ja so heißt das heute) hinter den Agendapunkt „Klassenerhalt sichern“ das ersehnte „Check“ zauberte. Ein Sieg gegen XCYDE Angels, die anders auftraten als in den bisherigen zwei Partien gegen die Eisvögel, die sie beide gewonnen hatten.

Die #birdgang hatte an diesem Abend in Cassidy Boensch den stabilisierenden Faktor, der den Unterschied machte. Unterstützt von der starken Emi Kapitza, rotierte die US-Centerin in der Defense perfekt in die Pässe und schloss vorne hochprozentig ab. Daneesha Provo stellte bei andauernder Wurfschwäche ihr Spiel um und kam mehr über penetrations und die Freiwurflinie. Frau Mayer führte grundsolide Regie und Frau Toussaint leistete sich in 13 Minuten Spielzeit fünf Fouls. Was wiederum der jungen Frau Nufer Spielzeit und 7 Pünktjes bescherte.

Und sonst? Nach vier Spielen in acht Tagen (mit zwei Siegen) wird die Pause im sogenannten FIBA window gut tun. Auch der diesmal fehlenden Sara Kranzhöfer, die ob ihrer im Heidelbergspiel erlittenen Verletzung aussetzen musste.

Noch ein Wort zum Gegner: Die XCYDE Angels sind der beste Grund für die Initiative, in dieser Corona-Saison mit all ihren Unwägbarkeiten die Abstiegsregel in der Toyota DBBL auszusetzen. Ein Team, das zu Saisonbeginn absolute Playoffqualität auf den Court brachte, wurde durch Coronafälle, Quarantäne, Spielabsagen und Verletzungen so in Mitleidenschaft gezogen, dass es nun gegen runderneuerte Programme in der unteren Tabellenhälfte um den Klassenerhalt kämpft. Und: Der deutlich vom Virus geschwächte Ex-Eisvogel Anneke Schlüter musste so 28 Minuten mit den Eisvögeln um die Wette rennen. Nicht gut. Aber negative Begleiterscheinung einer Saison, in der es heißt „Verantwortung zeigen“. Auch und vor allem für die Spielerinnen. Der Antrag auf Aussetzung besagter Regel wurde abgelehnt.

------

Gegen die Angels spielten: S. Ouedraogo, Toussaint 8, Nufer 7/1, Paradzik, Konstantinidou, L. Ouedraogo, Gerlinger, Kapitza 14, Provo 17/1(10 Reb.), Boensch 18, Mayer 8.

Weitere News