Logo der USC Eisvögel Freiburg
04.01.2020 / Allgemein

Pokal - Potential - Postleitzahl

Willkommen im Jahr 2020! Auch die Eisvögel und die schönste aller Sportarten sind gut hinübergerutscht. Am Sonntag geht’s los!

Pokal - Potential - Postleitzahl

Man kann’s schon fast nicht mehr hören. Und trotzdem ist die Vorfreude riesengroß auf das vielzitierte „Potential“ bei den Eisvögeln. Zu fünf Liga-Siegen und zweien im Pokalwettbewerb reichte es in 2019. Und das große Ziel, der absolute Anspruch, der logische Vorsatz für 2020 ist: Besser sein als im Jahr zuvor! Das „Potential“ nutzen, ausspielen. Und da freuen wir uns drauf!

Dass jetzt zum Jahresbeginn ausgerechnet der Klassenprimus auf dem Spielplan steht, und das auch noch zweimal in Folge, ist nicht günstig, stört aber auch nicht wirklich. Die Eisvögel müssen bei den Matches gegen den Deutschen Meister 2020 eben statt der Punkte die Inhalte analysieren, um herauszufinden, ob das „Potential“ genutzt wurde.

Wirkliche Chancen rechnet man sich an der Dreisam – ganz ehrlich – nicht aus, wenn’s in den Nordschwarzwald geht. Schon zu Saisonbeginn konstatierte Isabel Fernandez, man habe „gegen alle Teams der Liga eine reelle Chance. Bis auf eines.“ Und somit wird’s im Viertelfinalspiel zwischen den Rutronik Stars Keltern und den Eisvögeln (Sonntag, 17:30 h, in Dietlingen) für die Gäste eben um die Inhalte gehen, die umgesetzt werden sollen.

Und das gleich zweimal in Folge. Denn am Samstag, 11.01. um 19:30 Uhr, freuen sich die Eisvögel auf das Wiedersehen mit ihren Fans, wenn sie zum ersten Heimspiel des neuen Jahres einladen. Gegen Keltern…

75210 gegen 79100 heißt’s jetzt zweimal im Baden-Derby. Bei der Postleitzahl liegen die Eisvögel zumindest mal vorne. Uneinholbar. Ist doch schon mal was.

Weitere News