Logo der USC Eisvögel Freiburg
04.10.2021 / Allgemein

Eisvögel Junior-Cup 2021

Nachdem das landesweit bekannte Vorbereitungsturnier der Nachwuchsmannschaft im Vorjahr der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen war, fand in diesem Jahr zur Freude aller Beteiligten wieder ein Junior Cup in Freiburg statt. Trotz relativ kurzfristiger Organisation begrüßten die Freiburgerinnen die Nachwuchsteams aus Heidelberg, Stuttgart und Würzburg für ein kleines, aber feines Kräftemessen zur Saisonvorbereitung.

Eisvögel Junior-Cup 2021

Am Samstag spielten die Teams im Modus „Jeder gegen jeden“ in der Freiburger Unihalle. Für einen Großteil der jungen Freiburger U18-Mannschaft bedeuteten die Spiele die erste Erfahrung auf höchstem Niveau und gleichzeitig die ersten offiziellen Spiele seit fast einem Jahr. Entsprechend eingerostet kam die Mannschaft beim ersten Duell gegen den späteren Sieger aus Heidelberg daher. Erfreulich für den Trainerstab war dann die Entwicklung im Verlauf des Turniers, in der sich das Team kontinuierlich steigerte.

Am Sonntag fanden schließlich die Platzierungsspiele gemäß der am Samstag erspielten Tabelle in voller Länge statt, im Spiel um Platz 3 traf Freiburg auf das RegioTeam aus Stuttgart, im Finale duellierten sich die Damen aus Heidelberg mit den Würzburgerinnen.

Und so beendete das Freiburger WNBL-Team das Turnier mit drei Siegen aus vier Spielen und jeder Menge Erkenntnisse, bevor am 10. Oktober die Saison in der Nachwuchsbundesliga Gruppe Süd beginnt. Dann begrüßt man in Freiburg – schon wieder – das Team aus Heidelberg, das nach dem Turniersieg mit einigem Rückenwind daherkommen wird.

Wie es sich für ein vernünftiges Turnier gehört, wurde das Finale zwischen Heidelberg und Würzburg übrigens erst nach Verlängerung entschieden, die tapfer kämpfenden Damen aus Bayern zollten am Ende ihrer kleineren Rotation Tribut und mussten sich nach 45 harten Minuten am Sonntag mit 88:84 geschlagen geben.

Weitere News